Diese Seite: www.bifa-muenchen.de /bf2004/Nica-BF2004.html

Mitmachen...

MÜNCHNER BÜRGERINITIATIVE FÜR FRIEDEN UND ABRÜSTUNG

BIFA, Isabellastr. 6 "Friedensbüro" 80798 München, Tel. 089-181239, Fax 089-2715917   Mail an die BIFA 

Eberhard Albrecht

("Ökumenisches Büro für Frieden und Gerechtigkeit"):

"Nicaragua - 25 Jahre nach der sandinistischen Revolution"

1. Dezember 2004, Mittwoch, 19:30 Uhr im EineWeltHaus

(Schwanthalerstr. 80, U 4/5 Theresienhöhe)

Flugblatt als PDF

Die Träume von damals, Ausrottung des Analphabetismus, Gesundheitsversorgung für alle und gerechte Landverteilung, haben sich nicht erfüllt. Heute ist Nicaragua nach Haiti das ärmste Land auf dem amerikanischen Kontinent und die Unterschiede zwischen arm und reich sind erschreckend.

Während die Regierenden auf noch stärkere Integration in den Weltmarkt setzen mit Freihandelsverträgen, Freien Produktionszonen und Tourismus, haben die Menschen neue Überlebensstrategien entwickelt. Migration, Jugendbanden und Drogenhandel sind augenfällige Beispiele dafür.

Bei diesen Folgen der „modernen Globalisierung“ geht es uns natürlich auch um die Gegenwehr dagegen.


Spenden bitte: Sonderkonto S. Schwarz, Postgiro München Nr.225 582-809, BLZ 700 100 80
Any Browserzum Seitenanfang