Ostermarsch

2010: NATO-Pipeline beim "Ostermarsch Draußen"

"Ostermarsch Draußen": Ostermontag, 5. April 2010 - Gemeinsame Zugfahrt München - Schwabmünchen (Treff: 10:00 Uhr Hbf. Gleis 27) - Begrüßung Schwabmünchen 11:35 Uhr - dann Wanderung gut 3 1/2 Std. + Pausen mit Erläuterungen zur NATO-Pipeline ...


Wertach
Die Wertach - hier noch im "Winterkleid". Inzwischen ist dort - tatsächlich! - der Frühling eingekehrt.

Da das kleine, grüne Ostermarsch-Draußen-Flugi 2010 (PDF 200k)

Es gab nicht nur die Ankündigung bei der Schwabmünchner (d.h. Augsburger) Allgemeinen (samt Artikel danach),
auch beim
Farmblogger (Link weg :( ) und im Regionalwicki Schwabmünchen gab es erfreuliche Resonanz!


Von Straßburg nach München

Der letzte Schritt vom Dreierpack: Siko - NATO-60 - Ostermarsch steht an.

Strasbourg brachte gemischte Ergebnisse:
Skandalöses Polizeiverhalten, und zu viele "nützliche Idioten" der NATO, die mit Brandstiftung und anderer Gewalt nicht zuletzt gegen die Demonstrationen die Inhalte "vernebeln" halfen -
Aber auch eine große Mobilisierung, bei der vor allem die internationale Zusammenarbeit eine große Hoffnung darstellt!

Die Polizei hatte ihr Programm, eine vernünftige Demo zu verhindern. Wir alle haben dazu gelernt - und werden weiter machen, die Einschüchterungen sollen uns nicht bremsen!

Die Inhalte?
- was haben die NATO-Staaten angerichtet?
dort (die bewährte Hilfe) Jürgens EInschätzung bei der IMI
- was geht das uns an?
da gibt es auch viele Texte, sogar die Aufrufe sind weiter die passende Quelle

mehr demnächst,

Wo bleibt der "Ostermarsch Draussen" 2009?

Kurzfassung: Es zieht uns zu den No-NATO-Protesten nach Strasbourg - den Schwerpunkt wollen wir allen klarmachen!

Es ist schön, wie der "Ostermarsch Draußen" sich in der regionalen Szene "festgesetzt hat - es gibt irritierte Nachfragen, wo denn die Ankündigung für 2009 bleibt.
Und dann sogar die Angebote, dem BIFA-Stamm Arbeit bei der Vorbereitung abzunehmen - toll.

Wir kommen gerne drauf zurück, allerdings in den kommenden Jahren. Es ist nicht so daß wir schwächeln ;-) oder keine Lust haben - im Gegenteil. Es war länger überlegt und diskutiert (aber dann doch nicht weitergegeben - sorry) - die BIFA fokussiert sich auf die Proteste zum NATO-Gipfel.

und nun zum Wetter - 2008

Natürlich sprechen wir auch übers Wetter für die BIFA-Wanderung.

Nachtrag: Es war wieder bestens! :-) alles weitere ist Reminiszenz ...

Zunächst - die Wetterberichte:

NATO-Schule auf deutsch

Die offizielle Webseite der NATO-Schule ist eine englischsprachige NATO-Seite.

Es gibt aber auch 'amtliche' deutsche Infos:

  • Bei der NATO - im NATO-Brief
  • bei der Bundeswehr - Link leider nicht stabil ...

Im Nato-Brief:
Es geht um Eine grundlegend neue Kommandostruktur für die NATO - dazu:

Das letzte Element - theoretische Ausbildung - umfasst die NATO-Verteidigungsakademie in Rom, die NATO-Schule in Oberammergau und die NATO-Schule für Kommunikations- und Informationssysteme in Latina (Italien).

Zur Bundeswehr:
Makaber: Sie nennen ihre Kriegsausbildung "Völkerverständigung".

„Wir sind die einzige internationale Ausbildungseinrichtung, die operative militärische Prinzipien nicht nur theoretisch vermittelt“, sagt Colonel James J. Tabak, Kommandeur der NATO Schule.

Aha.

"In Kombination mit ausgewählten Referenten, die teilweise direkt aus den Einsätzen zu uns kommen, können wir die Lehrgangsteilnehmer optimal auf ihren Einsatz vorbereiten.“

Was haben wir eigentlich dagegen ...

Ich hab die Fragen schon vor Augen - was haben wir eigentlich dagegen: In der NATO-Schule werden Militärs aller Art in Kursen ausgebildet von Führungskräften aus NATO, Vereinten Nationen, Rotem Kreuz, OSZE, Diplomatischem Corps, die ihre Erfahrungen und Ergebnisse aus den aktuellen internationalen Einsätzen (z.B. Afghanistan, Balkan, Irak) und politischen Entwicklungen von NATO und UN weitergeben.

Das ist schlicht die Vorbereitung dazu, anderen Ländern mit militärischer Gewalt den eigenen Willen aufzuzwingen - so muß man die Weißbücher und die NATO-Strategien schon länger lesen.

Marschall-Center und NATO-Schule sind Instrumente für diese Gewaltpolitik - ebenso bösartig wie die sichtbaren Waffen.

Zweifel?

NATO-Gastronomie

NATO-Gastronomie

So wird man im Umfeld auf die NATO-Einrichtungen aufmerksam ... (Foto beim "Probelauf" für den Ostermarsch Draußen 2008)

Ergänzung: Gegenüber zu dieser Tafel fand unsere Kleinkundgebung statt ;-)

2008: Flugi klein und grün

Flugblatt als PDF (180kb)     ... mehr
Taube Der Name

"Ostermarsch Draußen"


Keine Krisgsschüler!

Ostermontag 22.3.2008

„Nicht für das Leben, sondern für das Töten lernen wir”

Auf die NATO-Schule am Ende von Oberammergau ist heuer das Augenmerk der traditionellen und familienfreundlichen Friedenswanderung der BIFA gerichtet.
In der NATO-Schule werden Militärs aller Art in Kursen ausgebildet von Führungskräften aus NATO, Vereinten Nationen, Rotem Kreuz, OSZE, Diplomatischem Corps, die ihre Erfahrungen und Ergebnisse aus den aktuellen internationalen Einsätzen (z.B. Afghanistan, Balkan, Irak) und politischen Entwicklungen von NATO und UN weitergeben.
Unabhängig davon gilt diese Friedenswanderung dem Panoramaweg mit Blick in die Ammergauer Alpen.
Es geht von Unterammergau den “Altherrenweg” entlang nach Oberammergau - rege Beteiligung wäre toll. Also:
Friede im Gebirge - Unterrichtsschluss für die Kriegsschüler.




wir sind auch dabei beim
Münchner Ostermarsch
Sa. 22.3.2008, 11:00 Uhr, Orleansplatz zum Marienplatz
www.muenchner-friedensbuendnis.de

Treffpunkt Ostermontag, 22. März 2008 um 10:15 Uhr, Gleis 28 Starnberger Bf.
dort gemeinsame Aufteilung der Gruppentickets Bayerticket 27€ für 5 Personen am Automat bei den Gleiszugängen.
Wie immer haben wir bunte Friedensfahnen dabei.

Abfahrt Starnberger Flügelbahnhof
      München ab 10:32 Uhr  Regionalbahn
       Murnau an 11:29 Uhr
       Murnau ab 11:42 Uhr Ammergau-Bahn
Unterammergau an 12:15 Uhr
PlanBegrüßung in Unterammergau 12:20 Uhr vor dem Bahnhof.

Vom Bahnhof aus den Weiheweg entlang zum Altherrenweg, bequemer Aufstieg zur Romanshöhe, bis zum Picknick auf der Wiese sind es insgesamt ungefähr 50 Min. Weg. Es geht weiter auf dem Altherrenweg (Richtung Wellenberg) zur Kapelle St. Gregor hinunter, am Parkplatz vorbei zur Laberbergbahn in Oberammergau. Wir gehen über die Brücke, die Aiblestraße entlang, St. Gregorstr. zur Aufacker Straße, und weiter zum Militärgelände. Am Rainbichl in der Nähe der NATO-Schule wird eine kleine Kundgebung stattfinden. Zurück wieder die Aufacker Straße entlang zum Uferweg der Großen Laine, von dort zur Ludwig-Lang Straße, vorbei an der Schnitzschule Oberammergau, über die Daisenbergstraße und Dorfstraße (Fußgängerzone) zur Einkehr in der Innenstadt.

Wanderzeit ca. 2 3/4 Stunden + reichlich Pausen
Praktische Hinweise: Festes Schuhwerk, Picknick (Getränke, Brotzeit, Sitzunterlage)
Rückfahrt Oberammergau ab 17:40 Uhr (Stundentakt, Gruppen der Tageskarte)
                Murnau an 18:20 Uhr
	        Murnau ab 18:30 Uhr
	       München an 19:27 uhr
Auskünfte & Anmeldung (spontane Teilnahme auch willkommen) Tel. 089/181239 info@bifa-muenchen.de

CIMIC in der NATO-Schule

zur NATO-Schule Oberammergau:

Hier greifen wir ein Beispiel aus dem Kursangebot heraus, so gibt es den Kurs "Civil-Military Co-operation (CIMIC)".

Da klingelt es bei uns - wir gucken da schon länger hin.

Eine aktuelle Erläuterung findet sich in der englischen Wikipedia:

"CIMIC works as a Force multiplier. For example, by building relationships with officials from Non-governmental organizations or local government officials, CIMIC personnel might become aware of a specific threat to the mission. In so doing, they have the opportunity to alert the commander, who can then deploy resources to deal with the threat. Rather than having to post patrols on every street corner, the commander's access to information gathered by CIMIC teams has allowed him to employ a smaller number of soldiers, and to use the soldiers he does have available in other areas."

Oder anders gesagt: die NGOs sollen als Nachrichtendienste für das Militär instrumentalisiert werden(!)

Die Formulierung "Force multiplier" geht wohl auf die Erfahrung de Kanadier in Bosnien Herzegowina zurück. Aha.


Noch was entdeckt:
Das Schulprogramm selbst ist ein "CIMIC"-Beispiel, für die Lernmaterialien greifen die auf die Web-Infrastruktur der ETH Zürich zurück.

Die Schweiz - ein neutrales Land? Ach was.
Die NATO hat ihre Instrumente für so Grauzonen, so z.B. das "PfP", Partnership for Peace (oder so).

Unter diesem Vorzeichen beherbergt die ETH Zürich eine Webschnittstelle für Lehrstoffe der NATO-Schule.

Wir erinnerun uns - auch beim Marshall-Center fielen uns gute Connections der US-Leute zur Schweiz auf.

Inhalt abgleichen