• BIFA-Sommer-Treff

    11 Aug 2016 - 19:00

    monatliches Treffen - wieder mal "untypischer Termin", genau, außerdem
    .. im August wieder im Biergarten (vorraussichtlich) www.zur-gartenlaube.de
    -> siehe: BIFA-Treff und Rundmail wenns klappt.

    Wg. Tischreservierung (ist nötig!) wäre Anmeldung (Mail/Tel) nett, wenn möglich (aber immer gilt: besser spontan als gar nicht!)

  • Im Lenbachhaus: DUAL USE I-V - Update

    26 Jul 2016 - 21:55
    Update - auch nach der Ausstellung hörenswerter Beitrag:
    BR 2: www.br.de/radio/bayern2/kultur/kulturwelt/franz-wanner-dual-use-lenbachh...
    mehr zum Campus: http://bifa-muenchen.de/Linkliste-BICAS-LBC

    Ausstellung im Lenbachhaus in München: FAVORITEN III: NEUE KUNST AUS MÜNCHEN.

    Teil der Ausstellung ist die Video-Installation DUAL USE I-V von Franz Wanner. Darin kommen u.a. der Geschäftsführer eines Luftfahrtunternehmens zu Wort, das Teile für Kampfflugzeuge herstellt, sowie ein Professor für anorganische Chemie, der im Auftrag des US-Militärs in München an „Biosprengstoff“ hat forschen lassen. Schnell wird klar, wie der Begriff des „Dual Use“ Unternehmen und Wissenschaftler_innen dabei entgegenkommt, Zusammenhänge zu verdrängen und zu verschleiern.
    FAVORITEN III MÜNCHEN

  • Tübingen: IMI-GEBURTSTAGSPARTY - 20 JAHRE GEGEN AUFRÜSTUNG

    16 Jul 2016  

    Die IMI1 wird 20 - und feiert:
    Es gibt eine Party beim Sudhaus (die Location ist nicht nur langjähriger Standort der IMI und von Tübingens "Wüster Welle", sondern war auch der Platz für einen erfolgreichen BUKO2 2006!), und eine kleine BIFA-Delegation ist mit einem Gruß dabei!

    • 1. Informationsstelle Militarisierung e.V. Tübingen
    • 2. leider hebt der BUKO die Links zu seinen Kongressen nicht auf
  • IMI-Texte: in München bei der BIFA

    Die IMI1 liefert alle ihre Texte gratis als PDF im Web aus - Bravo!

    Trotzdem, praktisch schätzen viele von uns Gedrucktes zum "Offline"-Studium, und das gibt es bei wichtigeren Texten auch. Wir bestellen von der BIFA häufig ein gewisses Kontingent zum Weiterverkauf in München, aktuell sind besonders diese beiden wichtig:

    Die 360°-NATO: Mobilmachung
    an allen Fronten

    Broschüre (4.- €)
    Reader zum NATO-Gipfel: Broschüre 360-Grad-NATO
    Der umfangreiche Reader kam jetzt zum "NATO-Gipfel" in Polen heraus und ist sicher länger aktuell. Die Kapitel gibt es auch einzeln zum Herunterladen.

    Nato-Exzellenzzentren

    Planen für den nächsten Krieg (1.- €)
     IMI-Studie NATO-Exzellenzzentren
    Das ist eine der jüngsten "IMI-Studien", und auch im nebenstehenden Reader enthalten. Die DFG-VK Friedensfahrradtour, die 2016 von Ingolstadt das "Airbus-Drohnen-Zentrum" in Manching ansteuert, kommt auch in Ingolstadt an der Pionierkaserne vorbei, wo kurz deren heutige Rolle als "NATO-Exzellenzzentrum" gewürdigt wird ...

    • 1. Informationsstelle Militarisierung e.V. Tübingen
  • Münchner Friedenswochen 2016

    30 Okt 2016  

    ... noch den ganzen November ...

    Friedenswochen 2016

    Mit den Münchner Friedenswochen wird ein Kalender zusam­mengestellt mit Veranstaltungen von unterschiedlichen Gruppie­rungen, die sich für Frieden, Gerech­tigkeit und Umwelt einset­zen. Die drei Wochen schließen die bundesweite „Friedens-Dekade“ ein. Das Motto der Münchner Friedenswochen ist oft ähnlich oder identisch mit dem Motto der Friedens-Dekade, in diesem Jahr

    "Kriegsspuren"
    Münchner Friedenswochen 2016


    Mit diesem Motto sollen Spuren erkennbar werden, die Kriege hinterlassen, aber auch auf Spuren aufmerksam gemacht werden, die zu Kriegen führen.

  • Palästina: Vom Osloer Prozess zum nächsten Aufstand?

    14 Jul 2016 - 19:30

    Vortrag Helmut Krieger mit Diskussion

    Mit dem Osloer Prozess schien in den 1990er Jahren auch der israelisch-palästinensische Konflikt zu einem Ende zu kommen. Eine Zwei-Staaten Lösung war der vermeintlich vorgegebene Weg. Diese oftmals als Friedensprozess verstandenen Verhandlungen mündeten jedoch in die zweite Intifada, gefolgt von politischer Stagnation. Mit der neuerlichen Eskalation seit Oktober 2015 stellt sich die Frage, welche Perspektiven es in diesem Konflikt überhaupt noch gibt.
    Warum führte der Osloer Prozess nicht zum Frieden? Was bedeutet der Staatsformierungsprozess in den besetzten palästinensischen Gebieten? Welche Möglichkeiten zu einem gerechten Frieden sind heute noch realistisch?

    Dr. Helmut Krieger ist Lehrbeauftragter am Institut für Internationale Entwicklung, Universität Wien, und Leiter des Forschungsprojekt Palestinizing Development der Kommision für Entwicklungsforschung bei der OeAD (Östereichischer Austausch Dienst)

    siehe auch:
    http://jpdg.de/termine/2016/7/3/vortrag-mit-diskussion-palstina-vom-oslo...