BIFA-Treff Dezember ... jetzt wieder online!

1 Dez 2021 - 19:30

Einladung zum BIFA-Treff am Mittwoch, 1. 12 2021
.. erneut per Jitsi-Video

Link per Rundmail oder kurzfristig am Mittwoch hier!
TO und mehr in der Rundmail.

Fast alle steigen wieder um auf remote/online - sollten wir auch tun.

Heute nur remote, per Jitsi können beliebig weitere Teilnehmer mitreden! (Die Hybrid-Variante mit einem Teil "lokal" behalten wir uns für spätere Termine vor),


In der Regel monatliches Treffen. Wir verschicken auch Rundmails - Bei Interesse E-Mail oder Kontaktformular benutzen!

Kriegsvorbereitung, für einen Angriff, ...

... für den Angriffskrieg, was sonst?

Siehe: In einem Artikel zur laufenden Medienauseinandersetzung geht German.Foreign-Policy (Russland im Militärmaßstab) auch auf dieses aktuelle Bundeswehrprojekt ein:

"... Unterdessen wird bekannt, dass die Bundeswehr einen Auftrag zur "Herstellung und Lieferung" hochauflösender Landkarten von Russland vergeben hat - "im Militärmaßstab".[9] Auf ihnen solle sich "mehr als nur Straßen, Wege und Häuser erkennen lassen", heißt es. Auftragnehmer ist demnach eine Arge VEHA GbR ("Arbeitsgemeinschaft Vektordatenerfassung Hohe Auflösung"), die von drei Lieferanten der Bundeswehr sowie anderer Streitkräfte gegründet worden ist: ..."

Das fügt sich zu früheren Meldungen, dass sich die Bundeswehr auf "russische Kriegsgefangene" einstellt - wiebitte? (Quelle: IMI)

Palästina und Israel als Herausforderung für die deutsche Politik

Friedenswochen
15 Nov 2021 - 19:30

danach: hier vergaß ich, den unfreiwilligen Ortswechsel weiterzugeben (sorry)

Wieder mal ein skandalöser Angriff der Zensoren, siehe beim MFB

Tübingen: IMI-Kongress "Manöver als Brandbeschleuniger"

Friedenswochen
20 Nov 2021 - 12:00


--- "Überörtliche Empfehlung" ---

Der "jährliche Kongress der Informationsstelle Militarisierung" (IMI)

Wahlauswertung der BIFA (Friedenswochen)

Friedenswochen
3 Nov 2021 - 19:30

Diskussion der Teilnehmerinnen am Abend - Wir wissen noch nicht, welche Regierung das Bundestagswahlergebnis bringen wird, trotzdem denken wir jetzt schon an die Herausforderungen die dieses Ergebnis für die Friedensarbeit bedeutet ...


Das Platzangebot im Friedensbüro ist begrenzt - wir achten auf die Sicherheit. Wir erhoffen uns deshalb ausnahmsweise Anmeldungen/außerdem wird der Abend hybrid durchgeführt (Jitsi, Video-Link rechtzeitig hier auf der Webseite).

Die Lehren aus 20 Jahren NATO-Krieg in Afghanistan

Friedenswochen
28 Okt 2021 - 19:00

Grüne? Scharfmacher vom Dienst ...

Zu oft erlebe ich hierzulande immer noch reichlich Illusionen über die Grünen (so weit die Leute nicht von Haus aus ins militaristische Lager übergeschwenkt sind). Hier nochmal eine ordentliche und notwendige Zusammenstellung durch die IMI:
http://www.imi-online.de/2021/08/30/gruener-kriegskurs/

Ein Faktor ist wohl auch das typische "Wunschdenken", wofür die Friedensbewegung immer wieder anfällig war ...

Bundeswehr der Zukunft - Eckpunkte für den kalten Krieg 2.0

Friedenswochen
17 Nov 2021 - 19:00

Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer und Generalinspekteur Zorn haben am 18. Mai 2021 ihre „Eckpunkte für die Bundeswehr der Zukunft“ veröffentlicht.[1] Dabei handelt es sich um nichts weniger als die strategische Neuausrichtung der Bundeswehr und ihrer Führungsstrukturen. Oberste Prämisse ist die Bereitschaft zur sogenannten Landes- und Bündnisverteidigung. Die Bundeswehr soll an der Spitze schlanker und in der Breite schneller, flexibler, dezentraler, eigenverantwortlicher und damit einsatzbereiter werden. In einem Wort: kriegsbereit.

Als militärischer Arm „Deutschlands als sicherheitspolitischer Macht“[2] soll die Bundeswehr die Führung im Bereich der Bündnisverteidigung in Europa übernehmen – bereitstehen für Muskelspiele an der östlichen Bündnisgrenze und damit in der Konsequenz auch für das, was sich aktuell kaum jemand auszusprechen wagt; für die Option eines offenen Krieges der NATO mit Russland. Die Bundeswehr soll bereit gemacht werden für einen Kalten Krieg 2.0, der längst begonnen hat.

[...]

"Die Regenbogenfrau. Eine Erzählung von der neuen Klage des Friedens"

Friedenswochen
18 Nov 2021 - 19:00

Lesung von Dr. V. Bialas aus seinem Buch:

"Die Regenbogenfrau. Eine Erzählung von der neuen Klage des Friedens" (2019)

Vor 500 Jahren schrieb der Humanist Erasmus von Rotterdam ein Buch mit dem Titel: Querela Pacis (Klage des Friedens) über die unfriedlichen Verhältnisse seiner Zeit.

Diese Klage wird in der Lesung aufgegriffen.

Heute geht es vorrangig um die Frage: Ist die Menschheit /heute/ noch dazu fähig, in Frieden zu leben?

In dem der Lesung folgenden Gespräch über das Buch könnte diese für unser aller Überleben wichtige Frage näher erörtert werden.


Inhalt abgleichen