Friedensbewegung

Antikriegstag 2013: DGB und Bundeswehr

Zum Antikriegstag erinnert der DGB daran:
"Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!"

Und auch in München gibt es die traditionelle Veranstaltung von DGB, Friedensbündnis und attac (Münchner Gliederungen), am 30.8.2013, 18:30h DGB-Haus - jetzt zum Thema "Drohnen"!

Im diesjährigen bundesweiten "Aufruf des DGB zum Antikriegstag 2013" (PDF 133k) heißt es u.a. ganz aktuell: "Die Bundeswehr soll vollständig aus Afghanistan abgezogen werden" (Bundeswehr mit UN-Mandat wird dagegen akzeptiert).

Dann: "Sie hat im Innern – mit Ausnahme humanitärer Katastrophenhilfe – nichts zu suchen. Wir fordern die Bundeswehr auf, ihre Werbung in Schulen sofort zu beenden."

Traditionen an der TUM

In den 70ern und den 80ern des vorigen Jahrhunderts beschäftigten sich vor allem Studentinnen verstärkt mit der Kriegs- pardon, Verteidigungsforschung an der TU München.

Hier als A4-PDF das Titelblatt vom "Vorlesungsverzeichnis der Rüstungsindustrie", das so im WS 82/83 an der TUM verbreitet wurde, natürlich nicht von Amts wegen ;-)

Den damaligen Produktionsbedingungen entsprechend ist die Typographie der A5-Broschüre anstrengend, die Grafiken sind nicht Web-tauglich ;-) usw. - aber der Inhalt imponiert!
Die Darstellung der Verzahnung der Rüstungsindustrie rund um die TU setzte auch für heute Maßstäbe, da steckt enorme Arbeit drin.
Ebenso vorbildlich bis heute, das angemessene Eingehen auf Rüstungskonversion als einzig sinnvolle Perspektive ...

Linkliste BICAS-LBC

Hier eine Sammlung von Quellen zum Thema als Arbeitshilfe, eine teilweise kommentierte Linkliste:
Übrigens, die BICAS - Bavarian International Campus Aerospace & Security - wurde umbenannt in Ludwig-Bölkow-Campus ... aha.
Start 2013, Update 2016 + 2017"Lenbachhaus"

http://www.lenbachhaus.de/vermittlung/erwachsene/workshops/
Ortsanalysen mit dem Künstler Franz Wanner
https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwivt/Publikationen/...
Download von "Bayerische_Luftfahrtstrategie_2030.pdf"
http://lenbachhaus-favoriten.de/?p=886
Die "Sommerausstellung" im Kunstbau (Lenbachhaus) enthält mit dem Projekt "dual use" einen besonderen Bezug!
http://www.imi-online.de/2016/07/21/dual-use/
Die IMI gibt die zugehörige Broschüre mit heraus: PDF Downlaod
http://cdn-storage.br.de/MUJIuUOVBwQIbtChb6OHu7ODifWH_-by/_-0S/9ANH_2vg/...
BR-Interview "dual use" (auch zum LBC!)

Was uns bewegt

Die Themen der Friedensarbeit sind vielzählig - hier der Versuch einige aktuelle Punkte vor allem durch Quellen mit Inhalt zu füllen. - Wie leicht zu erkennen, geht das nur lückenhaft und mit Abständen; andererseits bleiben die Punkte (leider) aktuell...


Mali

Syrien

Drohnen

Rüstungsexporte

Atomwaffen

DGB und Militär

Schule und Bundeswehr .. (extra Liste ..)

Radeln gegen Rüstung und Militär

... die BIFA istwar dabei:

München-Bodensee

Dazu kommt Auftakt in München - mit integriertem BIFA-Treff ;-) - ist oben nicht mit ausgeführt ..

Zu Allach: siehe OM Draussen 2012
Zur NATO-Pipeline am Lech - siehe OM Draussen 2010

siehe auch: www.waffenvombodensee.com/die-nachsten-veranstaltungen

Syrien im Februar

Reinhard arbeitet z.Z. in Honduras - und kommentiert von dort die Welt, das hier geht uns auch an:

Medientanz um syrische Contras

So aus der Ferne bekommt man, gerade im Vergleich der verschiedenen Programme und Sprachen, vermutlich besser als in Deutschland mit, wie das obszöne Spiel der Medien funktioniert.

Derzeit ist Syrien an der Reihe. Nach den wunderbaren Erhebungen gegen die Diktatoren in Tunesien und Aegypten sind unsere Machthaber von Barack bis Angela und Sarkozy nicht untätig geblieben und versuchen, diese Welle des Protestes in der arabischen Welt aus zu nutzen und für sich um zu münzen.

Protest gegen das Massaker in der Türkei

31 Dez 2011 - 13:00

Ein schreckliches Massaker zum Jahresende - kommt Alle!!!

An diesem Samstag, 31.12. - 13-15 Uhr findet am Marienplatz eine Protestkundgebung gegen das Massaker der türkischen Armee an mindestens 35 kurdischen Jugendlichen statt.
Diese wurden am Donnerstag Abend von türkischen Kampfhubschraubern ermordet, als sie Benzin vom Irak in die Türkei schmuggelten.

Diese Aktion könnte ein Wendepunkt in der Türkei darstellen, hin zu einem immer offeneren Bürgerkrieg :-(

Stichwort "Zivil" und seine Irrtümer

Schon länger ist dieses Thema bei der BIFA "zu Hause", kleine Erinnerung: So 2005 und noch hier, dazu der knappe Vortrag von 2007.
Die Einleitung soll zeigen, warum diese neue IMI-Studie gerade bei der BIFA sehr willkommen ist:

Das Elend des Zivilen: Über die Verkehrung der zivilen Kritik zur militärischen Legitimation

Demonstration gegen die Nazi-Mörder und ihre Komplizen vom Verfassungsschutz!

19 Nov 2011 - 13:00

Aufruf an alle Antifaschistinnen und Antifaschisten:

Kommt zur Demonstration gegen die Nazi-Mörder und ihre Komplizen vom Verfassungsschutz!
NPD und alle Naziorganisationen verbieten! Verfassungsschutz auflösen!

Am Samstag, 19. November 2011
Auftaktkundgebung 13.00 Uhr - Platz der Opfer des Nationalsozialismus
Anschließend Demo zum bayerischen Innenministerium (Odeonsplatz / Ludwigstraße).

Es sprechen:
Walter Listl (Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus)
Martin Löwenberg (VVN-Bund der Antifaschisten)
Kaan Kangal (DIDF - Demokratik Isçi Dernekleri Federasyonu / Föderation der demokratischen Arbeitervereine)

mehr: http://www.muenchner-friedensbuendnis.de/node/453/#Nazi-Moerder

Libyen - wie solidarisch?

Angesichts der ziemlich (nicht ganz - immerhin!) gleichgeschalteten Medienlandschaft ist die Argumentation der Friedensbewegung wichtig wie eh und je, aber natürlich weder einfach noch selbstverständlich.


wie, solidarisch?

gemeint ist hier: Wie in Tunesien und Ägypten (mit zunächst ungeahnten Erfolgen), gilt das massenhafte Engagement auf der Strasse als große Erungenschaft, und dem sehen wir uns solidarisch verbunden.

Nur: Anders als in den beiden Fällen wurde in Libyen die 'Revolution' von NATO-Staaten 'gekidnappt', der Bürgerkrieg eskaliert, das Land mit militärischer Übermacht brutal verwüstet, die Zahl der Opfer vervielfacht, und so ist zu befürchten, die Perspektive entscheidend verdunkelt.

Solidarität muß hier vor allem heißen: Protest gegen die Ursurpation durch "den Westen", Verantwortliche für die Opfer zur Rechenschaft ziehen, Wiedergutmachung ...



Der militärische "Sieg" der NATO mag momentan die Bombardements beenden, aber die Opfer, die Zerstörung und die Spaltung des Landes bleiben.

Zunächst - wo informieren?

Inhalt abgleichen