Was ist eigentlich ...

DruckversionPDF-Version

Was ist eigentlich der "Ostermarsch Draußen"?

Das ist als "Spezialität der BIFA" in Ergänzung zum "städtischen Ostermarsch" ..

  • .. eine Reminiszenz an den Beginn der Ostermärsche vor über 50 Jahren. Zunächst in England, fanden die ersten Märsche in Deutschland "draußen auf dem Land" statt, die städtischen Märsche wurden erst später und allmächlich durchgesetzt (ja, war nicht so einfach mit den Auflagen ...). Aha, daher auch der Name "... Marsch"!
  • Inzwischen sind die städtischen Demonstrationen längst Normalität.
    Umgekehrt haben Wanderungen auch ihren Reiz. Also "mal was Anderes", die Zugverbindungen rund um München sind für uns gut zu nutzen (z.B. Bayernticket)
  • Speziell in Bayern ist der Kontrast besonders deutlich:
    • Einerseits eine prächtige Landschaft, richtig zum Urlaub machen
    • Andererseits eine Militarisierung auch in der Fläche, die wir auf keinen Fall stillschweigend hinnehmen wollen
  • Wir verbinden das politische mit dem Angenehmen: Unsere Wanderungen werden auf landschaftliche Schönheit hin "optimiert" ;-) - und wecken gleichzeitig Aufmerksamkeit für das "Militär da Draußen", das man in den städtischen Aktivitäten leicht aus den Augen verliert.
  • Und die Wanderung ist eine lockere Gelegenheit, sich gegenseitig über unsere Themen auszutauschen
  • Die Realisierung bei der BIFA:
    • Eine Wanderung von ca. 3 Std. ist für die meisten problemlos zu schaffen. Wir ermuntern ausdrücklich die Teilnahme von Kindern oder Jugendlichen (Nachfragen willkommen!).
      Es wird immer ein Picknick eingeplant. Abgesehen davon daß es Spaß macht, soll es auch helfen zu verhindern, daß die abschließende Einkehr zu sehr den Geldbeutel strapaziert weil man im sich ungebremsten Heißhunger auf die Speisekarte stürzt ;-)
    • Natürlich schleppen wir keine großen Transparente durch die Gegend - unsere leichten bunten Fahnen machen aber sehr wohl Eindruck und sorgen für Sichtbarkeit gerade in der Landschaft!
    • Ebenso braucht es da weder laute "Kundgebungen" noch lange Manifeste (das braucht es natürlich - aber eben anderswo). Es gibt unterwegs knappe Erläuterungen zu den politischen Knackpunkten der Region, eher als Reiseführer denn als große Redner, sozusagen als Anregung, sich später zu Hause mehr damit zu befassen!
  • Und das Wetter? - wir hatten alles, immer wieder mal Schnee, klappt auch sehr gut! Man kann sich ja passend anziehn ...

Voila - der "Ostermarsch Draußen" - hier die Übersicht ab 1992