Air Defender 23 - Schlussgedanken

(die Linkliste kommt noch davor)

  • ...

Schlussgedanken

Blick in die Ukraine: am 06.06.2023 ist der Kachowka-Staudamm gebrochen. (Quelle ZDF)

Schon im November letzten Jahres wurde der Damm im Zuge der kriegerischen Handlungen schwer beschädigt, was Selenskij mit Sorge damals äußerte.

Dann hat es vor ein paar Wochen noch sehr viel geregnet, der Staudamm schwoll an. Die russische Seite bat nun um eine Feuerpause, um die Schäden zu reparieren, ansonsten drohte der bis zu 18.000 Menschen dort eine Flutkatastrophe und man müsse evakuieren. Nichts geschah. Auf russischer Seite begannen die Evakuierungen.

Christoph Marischka: Drohnen im Abnutzungskrieg

31 Jul 2023 - 19:30
Vortrag von Christoph Marischka, IMI Tübingen , mit Diskussion; Moderation Ursula Epple (BIFA)
Der Krieg in der Ukraine wird auch von westlicher Seite immer stärker als Abnutzungskrieg wahrgenommen. In ihm kommen von beiden Seiten auch „Drohnen“ im Sinne unbemannter Flugzeuge zum Einsatz – in großer Zahl werden sie gebaut, zerstört, umgerüstet und für neue Aufgaben genutzt.
 
Teilweise werden sie per Crowdfunding finanziert. Der Weg aus Forschung und Industrie sowie aus informellen Werkstätten an die Front ist kurz.
 
Von Denkfabriken, Rüstungsbetrieben und Militärs weltweit wird diese Entwicklung aufmerksam verfolgt. Eines scheint klar: Solche Drohnen werden aus der künftigen Kriegführung nicht mehr wegzudenken sein.
 
Was müsste geschehen, um diese Entwicklung zu stoppen?

Hiroshima und Nagasaki mahnen - Hiroshimatag 2023

5 Aug 2023 - 19:00

HIROSHIMA UND NAGASAKI MAHNEN

mehr zur und von der Kundgebung drüben beim Friedensbündnis ...


Atomwaffen haben weltweit unglaubliches Leid verursacht durch ihren Einsatz, durch Tests und allein durch ihre Produktion. Die beiden US-Atombomben-Abwürfe auf Japan im Jahr 1945 haben hunderttausende Menschen getötet oder verstümmelt.

Bilder Augsburg 18.6.2023

Eine schnelle vorläufige Vorschau - da kommt noch mehr, z.B.:... Schlussgedanken

Friedensmahnwache der Münchner Bürgerinitiative für Frieden und Abrüstung (BIFA) zusammen mit der Augsburger Friedensinitiative (AFI) gegen das Air Defender 2023 Luftkampfmanöver auf dem Rathausplatz Augsburg (einige km zum Fliegerhorst Landsberg). Wir haben uns locker verteilt (einige noch im Schatten der Cafe-Schirme) - ich war überrascht, es waren über 40 Leute!

von statista: Vergleich der Militärstärke von NATO und Russland im Jahr 2023

Gemessen an dem wie es in der Öffentlichkeit gerne dargestellt wird zeigt der militärische Kräftevergleich ein drastisches Bild:

NATO vs. Russland 2023
NATO Russland
Militärisches Personalinsgesamt 5.817.100 1.330.900
aktive Soldaten 3.358.000 830.900
Reserve 1.720.700 250.000
... ...

... und so weiter zu sehen bei statista

Jacqueline Andres: Klimagerechtigkeit braucht Abrüstung!

20 Jun 2023 - 19:00

Vortrag von Jacqueline Andres, IMI Tübingen , mit Diskussion;

Frieden und Klimagerechtigkeit bedingen sich gegenseitig: Das Militär ist der größte institutionelle Verursacher von Treibhausgasemissionen. Die weltweite Militärlogistik, die Rüstungsindustrie sowie die laufenden Kriege verschlingen Unmengen an fossilen Brennstoffen und schaden der Umwelt langfristig. Gleichzeitig investieren die Staaten global etwa dreißig mal mehr in ihre Militärapparate, als in dringend gebrauchte Klimaschutzmaßnahmen. Die NATO behauptet, bis 2050 klimaneutral zu werden, doch ein umweltfreundliches und „klimaneutrales“ Militär kann es nicht geben. Der Vortrag zeigt auf, wie Militärapparate die Klimakrise verschärfen und wie Streitkräfte den Zugang zu Erdöl und -gas absichern und ihre Transportwege schützen. Um Frieden zu haben, brauchen wir Klimagerechtigkeit und Klimagerechtigkeit braucht Frieden.

Augsburg: Mahnwache gg. Air Defender

18 Jun 2023 - 11:55


Wir protestieren gegen das Großmanöver Air Defender, das - lange vor dem Ukrainekrieg geplant - die Konfrontation weiter antreiben wird.
Wir kommen für eine Mahnwache zum Rathausplatz in Augsburg - einige km bis zum Bundeswehrflugplatz Lechfeld, der von uns aus nächstgelegene Platz aus der Liste beteiligter deutscher Standorte. - hat gut geklappt! ...

Das nukleare Erbe der Marshall-Inseln

2 Jun 2023 - 19:00

Das nukleare Erbe der Marshall-Inseln

Aktivist*innen von den Marshall-Inseln sprechen über die Folgen von Nukleartests für Menschen und Umwelt

Weltweit wurden über 2.000 Atomwaffentests durchgeführt; bis heute leiden Betroffene und ihre Nachfahren an den Folgen. Laut einer Studie der IPPNW kam es allein durch oberirdische Atomwaffentests bis zum Jahr 2000 zu 430.000 Krebstoten. Die betroffenen Regionen liegen fernab von den testenden Staaten und sind überwiegend von einer nicht-weißen Bevölkerung und ethnischen Minderheiten bewohnt.

Stadt, Land, Fluß - Kultur

Stadt, Land, Fluß - Kultur

Das kulturelle Zentrum der Stadt ist im Klosterareal,

es ist das städtische Veranstaltungsforum Fürstenfeld.

Dazu gehören

der Stadtsaal,
die Neue Bühne Bruck,
die Kulturwerkstatt Haus 10,
Künstlerwerkstätten und
das Museum Fürstenfeldbruck.

Erinnerung
Im Gewerbegebiet in Buchenau in dem sich die ESG befindet liegt auch die Otl Aicher-Straße und der Geschwister Scholl-Platz.

Von Otl Aicher stammen die aussagekräftigen Piktogramme der Olympischen Spiele von 1972. Er war auch mit der Familie Scholl verbunden.

Stadt, Land, Fluß - Gedenkstätten

Stadt, Land, Fluß - Gedenkstätten

Die BIFA war schon zweimal in Fürstenfeldbruck.

Zuletzt, im Jahr 2003, war der „Ostermarsch Draußen“ beim Fliegerhorst Fürstenfeldbruck und dem „Luftwaffenehrenmal“.

An der Außenmauer des Fliegerhorsts, am Haupttor, erinnert ein Mahnmal an die Opfer des Olympia-Attentats von 1972, das auf dem Fliegerhorst sein tragisches Ende fand.
Alle Geiseln, ein deutscher Polizist und fünf Terroristen wurden dabei getötet.

1994 ging der „Ostermarsch Draußen“ nach Fürstenfeldbruck wegen des Todesmarsch-Mahnmals.

Das Mahnmal erinnert an den Marsch der Häftlinge aus dem KZ- Dachau und dessen Außenlagern durch den Landkreis Fürstenfeldbruck in den letzten Apriltagen 1945.

Der Bildhauer Hubertus von Pilgrim hat diese Szene in Bronze festgehalten. Das Mahnmal wurde damals an der Ecke Dachauer- Augsburger Straße aufgestellt.

Mittlerweile stehen mehr als 20 Skulpturen in bayrischen Orten durch die der Marsch der Häftlinge führte.
Eine Skulptur steht auch in der Nähe des Pasinger Bahnhofs in München.

Inhalt abgleichen